Häufige Fragen rund um eine Zahnbehandlung

Termin vereinbaren

Per Telefon: 02161402040
Per E-Mail: mail@praxis-finkeldey.de
Wartezimmer in der Zahnarzt Praxis Finkeldey und Dr. Laurisch

Termin vereinbaren

Per Telefon: 02161402040
Per E-Mail: mail@praxis-finkeldey.de

Häufige Fragen

Auf dieser Seite antworten wir auf Fragen, die uns in unserer Zahnarztpraxis in Korschenbroich oft gestellt werden. In der Medizin und Zahnmedizin gibt es viele verschiedene Meinungen, Stellungnahmen und Äußerungen von verschiedenster Seite. Viele Fragen können wir z.B. in unserem speziellen Aufnahmetermin besprechen. An diesem Termin findet – abgesehen von Notfällen – keine Behandlung, sondern eine detaillierte Untersuchung mit einem anschließenden Gespräch in unserem separaten Besprechungszimmer statt. Wir haben so genug Ruhe und Zeit, um auf Ihre Wünsche und eventuelle Erkrankungen detailliert einzugehen.

Unsere Erfahrung als Zahnärzte in Korschenbroich hat gezeigt, dass einige Fragen für viele Patienten von besonderem Interesse sind. Nachfolgend möchten wir auf einige dieser Fragen genauer eingehen.

Viele Menschen haben – teilweise panische – Angst vor einem Zahnarzttermin. Sie leiden unter schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit und schämen sich oft, zum Zahnarzt zu gehen, da der letzte Besuch meistens Jahre, wenn nicht Jahrzehnte zurückliegt. Manchmal geht diese Angst sogar so weit, dass Schmerzen über Monate ausgehalten werden – Hauptsache man muss nicht auf den Zahnarztstuhl. Als Zahnärzte in Korschenbroich mit langer Erfahrung in der Behandlung von Angstpatienten helfen Ihnen gerne!

Unser Konzept für Angstpatienten in unserer Zahnarztpraxis in Korschenbroich zielt darauf ab, Ihnen immer in Ruhe und auf Augenhöhe zu begegnen. Bei unseren ersten Terminen können wir das Behandlungszimmer vollständig vermeiden. Wir setzen uns dann gemeinsam in unser Besprechungszimmer für ein Erstgespräch. Dort steht kein Zahnarztstuhl und es herrscht eine ruhige und entspannte Atmosphäre, denn nur so kann man auf Augenhöhe kommunizieren.

Nachdem wir Ihre Wünsche und Probleme ausführlich besprochen haben, finden wir gemeinsam mit Ihnen eine Lösungsmöglichkeit. Wichtig dabei ist, dass Sie zu jeder Zeit das Gespräch beenden können und – auch wenn wir uns viel Zeit genommen haben – zu nichts verpflichtet sind. Sie entscheiden, ob und wann Sie überhaupt eine Behandlung in unserer Praxis in Korschenbroich durchführen.

Einer Behandlung in Vollnarkose stehen wir zurückhaltend gegenüber, auch wenn diese auf den ersten Blick Ihr Problem der Zahnarztangst löst. Einerseits ist eine Vollnarkose mit gewissen Risiken behaftet, andererseits kann man bestimmte Dinge nicht überprüfen, wenn der Patient im Tiefschlaf liegt (dies ist z.B. die Gelenkfunktion, der Biss oder das individuelle Befinden). Eine Behandlung in Vollnarkose ist in unserer über 30-jährigen Erfahrung nur äußerst selten nötig gewesen. In den meisten Fällen können Sie Ihre Zahnarztangst gemeinsam mit uns schrittweise überwinden, um einem Leben mit gesunden und schönen Zähnen ein Stück näherzukommen.

Als Bleaching, Bleichbehandlung oder Zahnaufhellung bezeichnet man zahnärztliche Maßnahmen, um verfärbter Zahnsubstanz ihre natürlich schöne Farbe zurückzugeben und abgedunkelte Zähne aufzuhellen. Wir verwenden in unserer Praxis zwei Systeme: Bleachings mit im Labor hergestellten Schienen und Zahnaufhellungen mit einer speziellen LED Lampe, die direkt in der Praxis durchgeführt werden können. Beide Systeme sind sehr erfolgreich und haben unterschiedliche Stärken.

Beide Varianten der Zahnaufhellung sind, bei korrekter und professioneller Anwendung, unschädlich für Zahnfleisch und Zähne.
In vielen Fällen ist übrigens schon eine alleinige Prophylaxesitzung in unserer Praxis ausreichend, um Verfärbungen von den Zahnflächen zu entfernen. Ist dann immer noch ein Bleaching erforderlich oder gewünscht, kann dies schnell, sicher und vorhersagbar in unserer Praxis durchgeführt werden.
Unsere Zahnarztpraxis in Korschenbroich ist seit über 30 Jahren Amalgamfrei. Auch wenn, selbst heutzutage, Amalgamfüllungen immer noch die Kassenleistung für gesetzlich versicherte Patienten darstellt, sind wir der Ansicht, dass dieses Material nicht mehr dem aktuellen medizinischen Standard entspricht. Aufgrund seiner problematischen Inhaltsstoffe sollte es daher nicht mehr verwendet werden.

Die Alternative der Wahl ist eine Kompositfüllung. Diese wird vereinfacht als Kunststofffüllung bezeichnet – dieser Begriff wird dem Material nicht gereicht. Eine Kompositfüllung besteht aus modernen Hightech Materialien, Keramikperlen und Quarzgläsern in Verbindung mit Hochleistungskunststoffen. Sie ist biokompatibel und erreicht Haltbarkeiten von bis zu 15 Jahren. Leider wird sie in vielen Fällen nicht vollständig von gesetzlichen Krankenkassen bezahlt.

In den Fällen, in denen eine Kompositfüllung nicht möglich ist, setzen wir für die definitive Versorgung zugelassene biokompatible Zemente und Compomere ein.

Unsere Praxis liegt im Erdgeschoss, die Hälfte der Praxisräume ist ebenerdig auch mit einem Rollstuhl befahrbar. Für einen anderen Teil der Praxis steht eine Rollstuhlrampe zur Verfügung, sodass wir auch, wenn Sie auf eine Mobilitätshilfe angewiesen sind, Zahnbehandlungen durchführen können.
Wir arbeiten mit dem Fachlabor für Zahnästhetik und Implantatprothetik Schwich & Caumanns Dental und dem Fachlabor Zahnästhetik Greven eng zusammen. Beide Dentallabore sind erfahrene Meisterlabore, die ausschließlich in Deutschland nach deutschen Qualitätsstandards fertigen. Zahnersatz aus China oder Osteuropa kommt für uns grundsätzlich nicht infrage, da weder Qualität noch Haftung im Schadensfall überprüfbar sind. Außerdem stehen wir als Korschenbroicher Traditionsunternehmen mit über 30-jähriger Geschichte dazu, immer zuerst auf regionale Partner aus der Nachbarschaft zu setzen. Im Einzelfall sprechen wir selbstverständlich die Wahl des Zahntechnik Meisterlabores mit Ihnen persönlich ab.
Metallfreier Zahnersatz aus modernen Hochleistungskeramiken und moderne Keramikimplantate können von uns in vielen Fällen eingesetzt werden. Bei Verdacht auf Unverträglichkeiten gegen bestimmte Metalle wie z.B. Titan können wir in einem Speziallabor einen Lymphozyten – Transformationstest durchführen lassen, mit dem Metallunverträglichkeiten erkannt werden können.
Mit unserem Intraoralscanner können wir Ihre Zähne mit einem High-Tech Scanner digital abtasten und so ein dreidimensionales Computermodell erstellen. Ein Abdruck ist in vielen Fällen nicht mehr nötig. Die Technik kann in den meisten Bereichen der Zahnheilkunde, z.B bei Implantaten oder der Behandlung mit durchsichtigen Zahnspangen (z.B. Invisalign) oder Aufbissschienen verwendet werden.
Unsere Behandlungen rechnen wir – entsprechend der gesetzlichen Vorgaben – mit den für uns gültigen Gebührenordnungen BEMA (Bewertungsmaßstab zahnärztlicher Leistungen, 2004) und GOZ (Gebührenordnung für Zahnärzte, Stand 1988) ab. Grundsätzlich werden von Zahnärzten nur Leistungen berechnet, die wir auch erbracht haben. Viele Versicherungen und Beihilfestellen schränken, je nach dem von Ihnen gewählten Tarif, die Erstattung von Gebührenpositionen nach eigenem Belieben ein. Zum Beispiel bei Zahnersatzbehandlungen erhalten Sie deshalb von uns einen detaillierten Kostenvoranschlag oder Heil- und Kostenplan, den Sie bei Ihrer Versicherung vor der Behandlung einreichen können. So gewinnen Sie Klarheit über die mögliche Erstattung am Ende der Behandlung. Gesetzlich versicherte Patienten haben gemäß Sozialgesetzbuch nur Anspruch auf die Erstattung einer Versorgung, die (Zitat aus dem Sozialgesetzbuch 5) ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich ist. Darüber hinaus gehende Kosten müssen gesetzlich versicherte Patienten selbst tragen, selbst wenn die Kassenleistung nicht mehr dem aktuellen medizinischen Standard entspricht (z.B. bei der Amalgamfüllung). Viele Patienten schließen daher eine Zahnzusatzversicherung ab, die eventuell anfallende Differenzbeträge übernimmt. Wir informieren Sie immer vorab, falls für Sie als Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung Zusatzkosten entstehen könnten. Außerdem erhalten Sie vor größeren Behandlungen wie z.B. vor Komplettsanierungen mit Zahnersatz immer einen detaillierten Heil- und Kostenplan zur Vorlage bei Ihrer Krankenkasse oder Zusatzversicherung.
Eine Honorarvereinbarung ist ein spezielles Formular, das Arzt und Patient gemeinsam ausfüllen können. Mit einer Honorarvereinbarung nach § 2 Abs. 1 und 2 GOZ (Gebührenordnung für Zahnärzte) kann vor der Behandlung ein bestimmtes Honorar festgelegt werden. Dieses Honorar kann dann nachträglich nicht überschritten werden, aber natürlich unterschritten werden. Eine Honorarvereinbarung hat Vorteile. Viele private Krankenversicherungen sind verpflichtet, höhere Behandlungskosten zu erstatten, wenn eine wirksame Honorarvereinbarung vorliegt. Einzelheiten dazu finden Sie in den Tarifbedingungen. Eine Honorarvereinbarung dient, genau wie ein Heil- und Kostenplan, dazu, Ihnen vor einer Behandlung genaue Auskunft über die Behandlungskosten zu geben. Gleichzeitig kann so der Papieraufwand in der Kommunikation mit privaten Krankenversicherungen vermindert werden.
Der Wortlaut deutscher Gesetzestexte, Verordnungen und Richtlinien ist oft verwirrend, manchmal sogar für uns, obwohl wir jeden Tag damit zu tun haben. Wenn wir eine Behandlung durchführen, die privat berechnet wird (privat versichert, Beihilfe oder Zusatzversicherung), dann rechnen wir unsere Leistungen immer nach der gültigen Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) ab. Es werden dabei nur Leistungen abgerechnet, die von uns auch erbracht wurden. Diese Leistungen sind somit ansatzfähig, sie kommen, einfach ausgedrückt, auf die Rechnung.

Die Beihilfe für Beamte ihrerseits hat eigene Bedingungen, zu denen sie Behandlungskosten erstattet. Dieser interne Beihilekatalog wird vom jeweiligen Dienstherren festgelegt und kann sich von der Gebührenordnung für Zahnärzte teilweise erheblich unterscheiden. Die Kosten, die die Beihilfe erstattet, sind beihilfefähig. Diese Beihilfefähigkeit hat nichts damit zu tun, ob wir Leistungen berechnen können oder nicht. Das gilt übrigens für jeden Bereich der Medizin. Es kann also dazu kommen, dass die Beihilfe einige unserer Leistungen nicht bezahlt. Zur Klärung dieser Probleme gibt es ein sogenanntes Friedenspapier zwischen dem Land NRW und den Zahnärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe. Dieses können Sie hier herunterladen.

Die meisten Beamten und alle privat versicherten Patienten haben eine private Krankenversicherung. Diese Versicherung hat eigene Tarifbedingungen, die in weiten Teilen frei bestimmt werden können, andere Teile sind gesetzlich vorgeschrieben. Wir rechnen unsere Leistungen nach der Gebührenordnung für Zahnärzte ab. Die Tarifbedingungen der Versicherung regeln, welche Gebührenpositionen aus unserer Gebührenordnung bezahlt werden und welche nicht. Diese bezahlten Positionen bezeichnet man als erstattungsfähig.

In vielen Fällen tritt keine Differenz zwischen den von uns abgerechneten Leistungen und den von Beihilfe und Versicherung bezahlten Kosten auf. In manchen Fällen können aber aufgrund der oben beschriebenen Begriffe Kosten übrig bleiben, die vom Patienten selbst bezahlt werden müssen. Privat Krankenversichert bedeutet also nicht, dass 100% aller Kosten immer übernommen werden, da sich dies nach dem Tarif richtet, den ein Patient abgeschlossen hat. Deshalb schließen wir vor größeren Behandlungen immer eine Honorarvereinbarung und übergeben einen ausführlichen Kostenvoranschlag/Heil- und Kostenplan. Diese Dokumente sollten bei der Versicherung/Beihilfe eingereicht werden. So erfahren Sie vorab, ob alle Kosten oder nur Teile übernommen werden.
Unser synoptisches Praxiskonzept mit einer starken Ausrichtung auf die Vermeidung von Erkrankungen hat sich bewährt. Viele unserer Patienten kamen schon als kleine Kinder in unsere Zahnarztpraxis in Korschenbroich und bleiben uns auch nach Jahrzehnten als Erwachsene treu. Unsere Patienten kommen daher nicht nur aus Korschenbroich, Mönchengladbach, Glehn, Rheydt, Kaarst oder Düsseldorf. Als Zahnärzte in Korschenbroich sind wir auch bundesweit für unsere Patienten da, etwa wenn berufliche Veränderungen oder ein Studium für einen Umzug nach Berlin, Frankfurt, Köln oder München sorgen. Bei unseren Patienten, die im Ausland leben und arbeiten, passen wir die Termine dann an einen Heimatbesuch an. Im Falle einer langen Anfahrt aus dem Bundesgebiet versuchen wir immer, Ihre Termine so gut wie möglich zu bündeln, damit Sie nicht unnötig oft in unsere Praxis in Korschenbroich kommen müssen.

Am besten ist es, wenn unsere Prophylaxe so gut funktioniert, dass wir uns nur einmal im Jahr zur Kontrolle sehen und gemeinsam unser Ziel sicherstellen: Ein Leben lang gesunde und schöne Zähne.
Zahnsymbol mit Schutzschild
Et hätt noch emmer joot jejange​

Wir sind weiterhin für Sie da! Bitte lesen Sie unseren Beitrag mit Hinweisen zum Schutz vor einer Infektion mit Coronaviren.​