Advent, Advent…

Frühe Weihnachtsüberraschung: Unser neuer Intraoralscanner wurde geliefert. Die Digitalisierung in der Zahnheilkunde ist seit Jahren in vollem Gange. Der Einstieg erfolgte mit der Anschaffung unseres digitalen Volumentomogramms (DVT) und des digitalen Gelenkvermessungssystems. Die intraorale Scantechnik ist nun soweit ausgereift genug für unsere Praxis.

Nach dem erfolgreichen Scan der Zähne und des Kiefers können wir die so erstellten dreidimensionalen Modelle analyiseren, bearbeiten und verschicken, z.B. an den Zahntechniker oder an Invisalign zur Herstellung durchsichter Zahnspangen.

Auch wenn wir den Scanner nicht bei allen Behandlungen einsetzen können, so wird er die meisten verhassten Abdrücke überflüssig machen. In Kombination mit einem 3D Drucker spielt das Gerät dann seine volle Stärke aus. Sobald zu den gedruckten Materialen belastbare Untersuchungen vorliegen, ist die Anschaffung eines 3D Druckers für unsere Praxis geplant.

Zahnsymbol mit Schutzschild
Et hätt noch emmer joot jejange​

Wir sind weiterhin für Sie da! Bitte lesen Sie unseren Beitrag mit Hinweisen zum Schutz vor einer Infektion mit Coronaviren.​